My wonderland
Gratis bloggen bei
myblog.de

News...

Gestern vollendete ich meine Arbeit über Indische Philosophie und kam auf exakt 45 Seiten. YES! Es war viel Arbeit und ich bin stolz darauf sie beendet zu haben . Morgen werde ich sie feierlich meinem Philosophie-Professor vorlegen.
Die letzten drei Philosophiestunden handelten von Simone de Beauvoir und Frauenrechten und unser Prof machte unmissverständlich klar, wie lächerlich es von Männern ist, dass sie von uns Frauen erwarten, das wir uns so verhalten, wie sie das möchten, dass wir Frauen selbstständig sein müssen, usw. Er erzählt ab und zu von irgendwelchen Lesbenkolleginnen... Sind das Anzeichen für Homosexualität *g*? Ich würde es zu gerne wissen, denn er ist für mich immer noch knusprig, mind and body. Als er nach der Stunde die Klasse verließ, grinste er mich beim Hinausgehen noch einmal sehr vertraut an, hätte nur noch ein Zuzwinkern gefehlt. Nicht, dass ich mir tatsächlich einbilde, dass da je was laufen würde, aber hach... er ist einfach... meinen Ansprüchen entsprechend, dammit!

Meine Tante wurde von meinem Onkel (Kurzinfo: Ich wohne bei ihnen) vor einer halben Stunde ins Krankenhaus gefahren; sie erwartet das dritte Kind. Ich habe vier Geschwister, drei davon sind jünger als ich, aber ich habe noch nie die Geburt, bzw. das Aufwachsen eines Kindes in einem Alter miterlebt, in dem ich bei vollem Bewusstsein am Leben bin. Ich bin gespannt, sehr gespannt, allein darauf, ob es ein Junge oder ein Mädchen werden wird, wie es aussehen wird, wie sich das Verhalten der Familie verändern wird, sobald es Zuhause ist, vor allem das Verhalten der bisher Jüngsten. Ohje, die Verhaltensforscherin bricht wieder aus mir hervor, aber der Mensch ist einfach eine sehr interessante Kreatur, Aktion und Reaktion, sehr spannend.

Ich habe heute und gestern mit James telefoniert. Ich hatte lange nichts von ihm gehört und war etwas beleidigt, weil er, als mein bester Freund und Bruder, der mich früher jeden Tag anrief, sich so lange nicht gemeldet hat, also gab auch ich kein Lebenszeichen von mir und wartete ab, bis er von sich aus auf die Idee kommen würde, mich mal anzurufen. Sobald wir gestern redeten waren alle Bedenken verflogen, aufgrund seiner Art wie er mit mir spricht: Vertraut wie eh und je, ich muss mir also keine Sorgen machen. Er fragte zweimal nach, wann ich aus Rom zurück sei, damit wir uns mal wieder treffen. Ich verstehe schon, dass er einfach keine Zeit mehr hat, er arbeitet jeden Tag lange, ist täglich erst um 21h Zuhause, muss um 5 wieder aufstehen und sogar Samstag arbeiten und wenn er Zeit hat, verbringt er die verständlicherweise mit seiner Liebsten. Er laberte gegen Ende des Telefonates noch irgendwas von wegen Wohnungssuche auf die er sich nun begeben werde. Die Pläne mit mir zusammenzuziehen hat er wohl wieder verworfen, aber komischerweise verletzt es mich nicht. Wahrscheinlich weil ich ihn schon zu gut kenne, meinen James, und es schon geahnt habe, und außerdem gehen meine Pläne momentan sowieso in Richtung Studium in Wien, oder sogar tatsächlich Studium in Innsbruck.

Die Miezekatze rief aus Ägypten an und ist wohlbehalten angekommen. Ich bin gespannt auf ihren weiteren Reisebericht. Ägypten! Ich beneide sie, diese Kultur hat mich schon seit meiner Kindheit fasziniert.

Ich für meinen Teil werde Sonntags nach Rom aufbrechen. Weniger faszinierend als Ägypten, dennoch erwarte ich einige interessante Aspekte. Ich reise mit Elisa, einer langjährigen lieben Freundin, die ich aber in den letzten Jahren nur sehr selten treffe, weil sie zu der Sorte Mensch gehört, dir mir einfach ZU freundlich ist. Sie redet mit einer sanften, hohen Stimme, so verdammt freundlich und verständnisvoll, und ich traue ihr auch nicht zu, dass sie für verrückte, kranke Aktionen zu haben wäre... Sie ist ganz einfach zu normal für meinen Geschmack. Aber abwarten... wenn wir uns treffen, kommen wir recht gut aus und ganz egal, was sie vor hat, ICH werde mir in Rom den vollen Kulturschock geben!

Nach der Woche in Rom, nach den Semesterferien wird es wirklich ernst, was die Schule betrifft: Abschlussjahr, Abitur! Wenn ich alles richtig planen kann, werde ich gleich anschließend an Rom für 2-4 Tage in Innsbruck, in der Studentenbude der Miezekatze verweilen, die sie mir zur Verfügung stellt, um unabgelenkt auf den Biologie-Test zu lernen. 30-Seiten Skriptum über Genetik, wenn ihr mich fragt spinnt der Prof., der solche Ansprüche an AHS-Schüler stellt. Laut der Aussage meiner Tante von Gegenüber, die Medizin studiert hat ist das Uni-Material^^
Aber es hilft nichts: Der Stoff muss in mein Gehirn.

Morgen steht eine Mathe-Schularbeit an. Wirtschaftsmathematik und ich bin überhaupt nicht vorbereitet. Ich habe die Thematik bereits vor zwei Wochen aufgegeben aus purem Desinteresse, nicht weil ich es mit etwas Anstrenung nicht kapiert hätte. Was soll's, in der ersten Schularbeit hatte ich eine 2, ich kann also nicht auf negativ abrutschen. Allerdings werde ich mich am Ende des Schuljahres wieder über meine Zeugnisnote ärgern, die aus purer Motivationslosigkeit schlechter ist als sie sein müsste. Na ja, wen interessiert mein 8.-Klasse-Zeugnis nach meinem Studium denn noch? Ich hoffe niemanden.

Ansonsten geht es mir so-lala. Fazit des Telefongespräches mit Nadja: Männer sind Penner! Aber das ist ja nichts Neues. Nur mittlerweile langweilt mich deren offensichtliches Paarungsverhalten wirklich zu Tode. Ich habe einfach keinen Bock mehr, da mitzuspielen.
Zweites Fazit: T. ist ein Idiot. Allein schon dass er ein von Geld besessener Marxist ist, was an sich schon einen absolut lächerlichen Widerspruch darstellt, prahlt er auch noch die ganze Zeit damit, wie reich er sei und was er mir nicht alles kaufen und finanzieren würde (Whirlpool, Bibliothek,...) wenn ich ihn als meinen Lebenspartner wählen würde. Es ist erbärmlich, wie sehr er sich selbst verkauft. Gut, er ist absolut unattraktiv und hat es irgendwo nötig, aber an seiner Stelle würde ich lieber an meinem Körper arbeiten als darauf zu hoffen, dass irgendwann eine tolle Frau auftaucht, die mich für materielle Werte aushält. Ich werde es nicht sein, denn, abgesehen von seiner Unattraktivität geht er geht mir zu sehr auf die Nerven. Allein wie er an die Decke blickt und so komisch die Nase rümpft wenn er nachdent und spricht... Manche Leute haben Eigenarten für die man sie jedes Mal verprügeln könnte. Sie können nichts dafür, aber es gibt einfach menschliche Gestalten, die man Anfangs für intelligent, liebenswürdig und interessant hält und die sich nach spätestens zwei Wochen als nervtötende Idioten herausstellen. T. ist nicht das erste Exemplar, das mir von dem Typus über den Weg rennt, es scheint ein öfters vorkommendes Phänomen zu sein. Aber woran liegt es?!

Was meinen Vorsatz betrifft, morgens pünktlich aufzustehen, scheiterte ich heute morgen wieder fatalst. Keine Chance, egal, wie sehr ich mir vornehme und wirklich wünsche, aufzustehen, wenn der Wecker klingelt... ich stehe während ich schlafe auf, stelle ihn ab, gehe zurück ins Bett und schlafe weiter. No chance! Mein Körper verarscht mich einfach in letzter Zeit.

Wetterlage: Vor einer Stunde donnerte es plötzlich, jetzt regnet es. Es hat in diesem Winter erst einmal ordentlich geschneit. Fazit: Die Klimaerwärmung nimmt ihren Lauf. Beunruhigend, aber nicht verwunderlich, der Mensch schaufelt sich seit Jahrzehnten sein eigenes Grab.
9.2.07 00:08
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen




Folge dem weissen Kaninchen
GB